Datenschutzbeauftragter

Im Verein / Fitness-Studio / Physio-Therapie

Datenschutzbeauftragter gemäß §4f Abs. 3 BDS. Die Umsetzung der datenschutzrechtlichen Verpflichtungen ist für viele Fitness-Unternehmen eine größere Herausforderung. Zeitgleich wächst der Umsetzungsdruck, sei es durch veränderte Märkte oder Aufsichtsbehörden. Deshalb hat der Gesetzgeber zur Unterstützung der Geschäftsführung den betrieblichen Datenschutzbeauftragten vorgesehen oder sogar vorgeschrieben.

Sein Profil ist klar definiert: Die Aufgabe darf nur übernehmen, wer die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt. Erwerben Sie mit diesem Lehrgang alle Fachkenntnisse um als interner Datenschutzbeauftragte in Ihrem Club/Ihrer Praxis tätig werden können. Holen Sie sich praxisnahe Hilfestellung bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung können Sie von Ihrem Arbeitgeber als Datenschutzbeauftragter bestellt werden.

Lehrgangs-Inhalte

  1. Grundlagen des Datenschutzrechts
  2. Datenschutzbeauftragter
  3. Auftragsdatenverarbeitung mit Schwerpunkt Gesundheitsdaten
  4. Betroffenenrechte
  5. Datenschutz im Marketing
  6. Die datenschutzkonforme Website
  7. Besonderheiten der Fitness- und Gesundheitsbranche
  8. Die ersten 100 Tage als Datenschutz-Beauftragter – Praxis-Werkzeuge für den Start

Ihr Nutzen!

Ab dem 25. Mai 2018 findet die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Anwendung.

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung beinhaltet neue Regeln für Unternehmen, Behörden, gemeinnützige und andere Organisationen, die Waren und Dienstleistungen für Menschen in der EU anbieten oder Daten im Zusammenhang mit Personen erfassen und analysieren.

Das Ziel hinter der DSGVO ist ein EU-weit einheitliches Schutzniveau für personenbezogene Daten natürlicher Personen in der Union.

Fitness-Unternehmer sollten jetzt die erforderlichen Schritte einleiten, um ihre Compliance mit der DSGVO zu sichern

Da bei Nichteinhaltung der DSGVO empfindliche Geldbußen drohen, sollten Sie sich jetzt auf die neuen Anforderungen vorbereiten.

Für wen passt das Datenschutz-Seminar?

  • Geschäftsführer und Inhaber von Fitness- und Gesundheitseinrichtungen
  • Inhaber von Physiotherapie-Praxen
  • Übungsleiter in Reha-Sport-Vereinen
  • Führungskräfte in den oben genannten Betrieben und Organisationen
  • (angehende) Datenschutzbeauftragte
  • Mitarbeiter die sich um Datenschutz im Unternehmen kümmern sollen

Investition für das Datenschutz-Seminar

Der Seminarpreis beträgt 999,00 € zzgl. MwSt. p.P. inklusive Seminarverpflegung und Prüfung mit Teilnehmerzertifikat.

Jetzt Platz sichern!

2 + 1 = ?